Mehrblick bietet Arbeitsplatz für Langzeitarbeitslose

Ein freundlich lächelnder Mann mit 2 großen Zahnlücken begrüßt die Besucher in den neuen Räumlichkeiten von Nutzmüll e.V. in Wandsbek. Er ist für den Empfang zuständig und hat einen von 75 Arbeitsplätzen für Langzeitarbeitslose bekommen. Diese Menschen haben sehr unterschiedliche Schicksale und Lebensläufe. Die Mitarbeiter von Nutzmüll e.V. geben ihnen durch sinnvolle angeleitete Tätigkeiten die Chance etwas Geld dazuzuverdienen und wieder eine Struktur im Leben zu bekommen.

Unterschiedliche Arbeiten in der Textilwerkstatt, einer Fahrradwerkstatt oder Holzarbeiten werden hier ausgeführt. Die Einrichtung verwendet dafür ausschließlich gespendete Gegenstände. Diese werden repariert, gesäubert oder aufgearbeitet, so dass sie wieder genutzt werden können. Dieses 2. Leben kommt ausschließlich Menschen mit geringem Einkommen zu Gute. In ihrem sogenannten „Präsentationsraum“ können die teilweise sehr kreativen Dinge für wenig Geld erworben werden.

Neues Arbeitsfeld Brillen

Seit Mai diesen Jahres gibt es eine Kooperation mit der gemeinnützigen Organisation Mehrblick – Brillen für Obdachlose und Bedürftige. Gespendete Brillen werden bei „Nutzmüll“ gereinigt und vorsortiert. Bald soll auch ein zusätzliches Messgerät dazukommen, damit die Mitarbeiter auch die Gläserbestimmung übernehmen können.

Geschäftsführerin Christiane Faude-Großmann von Mehrblick freut sich sehr über diese neue Zusammenarbeit.

„Durch die Hilfe dieser Menschen werde ich in meiner Arbeit etwas entlastet. Gleichzeitig sind sie aktiv an unserem Projekt beteiligt und wissen, dass diese Brillen später wieder für bedürftige Menschen bestimmt sind“. Auch Anja Dietz, Bereichsleitung von Nutzmüll e.V., ist begeistert von dem neuen Arbeitsbereich für ihre Schützlinge. „Noch brauchbaren Gegenständen wieder einen neuen Nutzen zu verleihen, das ist sinnvoll…“. Das Angebot von Mehrblick, bedürftige Menschen kostenlos mit einer passenden Brille zu versorgen, findet sie großartig. „Die Zusammenarbeit mit Mehrblick ist auch für unsere Mitarbeiter eine Bereicherung“, so Anja Dietz.

Insgesamt gibt es in Hamburg drei Annahmestellen von Nutzmüll e.V.: