Großer Andrang am “Wohlfühlmorgen”

Lange Schlange am Wohlfühlmorgen

die ersten Menschen standen bereits um kurz vor acht Uhr an der Tür der St. Ansgar Schule in Borgfelde. Um 10 Uhr war wieder Einlaß für über hundert Menschen zum 20. Hamburger Wohlfühlmorgen. Neben reich gedeckten Frühstückstischen, gab es kostenlose Angebote zum Haare schneiden, Passfotos machen oder auch zur Beratung bei Rechtsangelegenheiten. Auch Mehrblick war wieder in einem der Klassenräume mit einer kostenlosen Brillen-Sprechstunde vertreten. Drei Optiker führten ehrenamtlich Sehtest durch und suchten dann eine passende Brille für die Besucher aus.

Mehr Menschen mit zu kleiner Rente

Insgesamt konnten 50 Brillen individuell angepaßt werden. Auch diese Jahr stellten die Helfer von Mehrblick fest, dass vermehrt Menschen aus der Altersarmut heraus die Sprechstunde aufsuchten.Traurige Schicksale wie von Rita oder Hans, die früher einer gut bezahlten Arbeit nachgingen, sind heute finanziell nicht mehr in der Lage sich eine neue Brille zu kaufen. Für sie ist dieses Angebot die letzte Rettung um wieder besser sehen zu können.