Weihnachtsbrillen für Seeleute

Weihnachtsbrille für Seeleute

Eine besonders weihnachtliche Brillen-Sprechstunde fand am Sonntag, den 8. Dezember bei den “Duckdalben” der Deutschen Seemannsmission (https://duckdalben.de/) im Finkenwerder Hafen statt. Die Seeleute, die sich in der Seemannsmission eine kurze Auszeit von ihrem anstrengenden Leben an Bord gönnten, staunten nicht schlecht über das ungewöhnliche Angebot von Weihnachtsmann Christiane (Projektleiterin) und Weihnachtsfrau Angelika (Optikerin). Die beiden Mitarbeiter von “Mehrblick – Brillen für Obdachlose und Bedürftige” hatten sich für diesen Besuch entsprechend angezogen und neben ihren Brillen auch leckere Lebkuchen für die Männer mitgebracht.

Hoffnung auf schnelle Brille

Für die Seeleute, die von internationalen Frachtern kommen, ist dieses Angebot oft die “letzte Rettung”, wenn ihre eigene Brille über Bord gefallen ist, oder z.B. während der Arbeit im Maschinenraum kaputtgegangen ist. Schnellen Ersatz bekommen sie während der kurzen Liegezeiten in den Häfen nicht. Die harten Arbeitsbedingungen mit Doppelschichten, wenig Schlaf und noch weniger Lohn führen zu einer anderen Art der Bedürftigkeit. Deshalb unterstützt die Organisation Mehrblick gerne auch diese Menschen mit einem kostenlosen Sehtest und einer geeigneten Brille direkt vor Ort. Für die Besucher muß es schnell gehen, da sie meist nach ein bis zwei Stunden wieder auf ihr Schiff zurück müssen. Meist sind sie bis zu sechs Monate auf See, bevor sie wieder ihre Heimat ansteuern dürfen.